7. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft 24.09.17 am Matschenberg

Autocross
7. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft 24.09.17 am Matschenberg – Live
21. September 2017
Startaufstellung
8. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft 01.10.17 im Kesseltal – Live
29. September 2017

7. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft 24.09.17 am Matschenberg

Schnautze vorn

Deutsche Autocross Meisterschaft am Matschenberg

24. September 2017

Gemütlich ging es am Samstagvormittag an den Start. Diesmal hatten 14 Starter in der Klasse 2a genannt und kein einziger in der 2b. Im Freien Training konnte Uwe sich gleich nach Jens B., der diesmal mit dem alten Auto von Jürgen F. unterwegs war, die zweitschnellste Zeit sichern. Jedoch lagen die schnellsten Vier nur wenige Hundertstel auseinander. Im Zeittraining reichte es dann nur noch für die viertschnellste Zeit.

Uwe startete also den 1. Qualifikationslauf bei Regen in Gruppe 2 von der zweiten Startposition.

Diesmal war der Start nicht optimal, aber die Reifenwahl, mit den Fedima Fkx, war die richtige und Uwe konnte sich schon nach der erste Kurve vom Feld absetzen. Er  holte sich in der Gesamtwertung der zwei Gruppen sogar noch die schnellste Zeit.

Am Sonntagmorgen ging es dann bei richtigem Autocrosswetter an den Start. Schlamm und Regen! Für den 2. Qualifikationslauf hieß es also:  Das Ziel erreichen ist das Ziel!

Uwe kam diesmal nur ganz schlecht weg und auf einmal zogen 5 Autos nebeneinander den schlammigen Berg hinauf. Nach der ersten Kurve konnte er sich nur auf dem dritten Platz einreihen. Aber das matschige Wetter liegt Uwe Amm und seiner Celica einfach, nach kurzer Zeit konnte der Rennfahrer den Zweitplatzierten überholen und in der letzten Runde mit etwas Glück auch noch auf den ersten Platz vorfahren. Auch den 2. Qualifikationslauf gewann Uwe, sogar mit der insgesamt schnellsten Zeit.

Kurz vor Uwes 3. Qualifikationslauf hörte es endlich auf zu  regnen  und die Ideallinie trocknete langsam ab. Uwe gewann zwar den Start, musste aber hart kämpfen, um den jungen Honda Piloten über 8 Runden hinter sich zu halten. Sie fuhren zwar Stoßstange an Stoßstange, aber Uwe konnte auch diesen Lauf für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle für 3 gewonnene Vorläufe. Nun stellte sich wieder die Reifenwahlfrage: Fedima Fkx oder F5 Competition? Würde es trocken bleiben oder gleich wieder regnen???

Pole-Position fürs Finale. Die Strecke war fast trocken, jedoch setzte wieder leichter Nieselregen ein. Uwe stand ganz links, neben ihm ein starker Tom M. und Stefan S., direkt dahinter der junge Honda Pilot, mit seinem schnellen Civic.

Richtige Reifenwahl! Uwe legte einen gekonnten Start an den Tag und führte das Feld an.

Jetzt hieß es ruhig bleiben und nur keinen Fehler machen. Denn Tom M. war ihm dicht auf den Fersen. Die beiden setzten sich von Runde zu Runde vom weiteren Fahrerfeld ab. Uwe gelang es jedoch nach einiger Zeit, einen sicheren Vorsprung zu Tom M. herauszufahren.

Und….. Zieleinlauf…

Uwe gewann auch das Finale.

Herzlichen Glückwunsch, besser hätte es dieses Wochenende für das Amm-Motorsport-Team nicht laufen können. Nach diesem Wochenende übernimmt Uwe Amm auch die Führung in der deutschen Meisterschafft.  Wir freuen uns schon auf ein spannendes Finale im Kesseltal.

Zusammenfassung der Ergebnisse:

Freies Training: 2. Platz

Zeittraining: 4. Platz

1. Qualifikationslauf: 1. Platz

2. Qualifikationslauf: 1. Platz

3. Qualifikationslauf: 1. Platz

Vorlaufwertung: 1. Platz

Finale: 1. Platz

 
 

Vielen Dank an unsere Sponsoren

Wir möchten uns bei allen Sponsoren bedanken, die uns wieder so tatkräftig unterstützen.
  • Nitro Customs Logo 2017
  • sponsor_fedima
  • SponsorenLogo Schlüter Motorsport
  • Beltenick
  • www.vergleichen-kostet-nix.de
  • Sportwebsite
  • Steinbrenner
  • sponsor_haarmeisterei
  • AWR Auto-Doctor
  • Photo Greeb
  • JoRö.de
  • ADAC Nordbayern

Comments are closed.