Toyota Celica EVO 2017

Am Samstagmorgen ging es für den amtierenden deutschen Meister das erste Mal nach der Winterpause an den Start.

Da Uwe diese Saison, nach seinem gesteckten und erreichten Ziel, Deutscher Meister zu werden, etwas „langsamer angehen“ möchte, fuhr er nicht nur am Sonntag die Deutsche Meisterschaft (DMSB), sondern am Samstag auch in der freien Szene um den MSC Höchstädt Pokal.

Mit absoluter Bestzeit aus allen 4 bisher gestarteten Klassen sicherte Uwe sich im Training die Pole-Position für den 1. Qualifikationslauf.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde es zwar von Qualifikationslauf zu Qualifikationslauf schwieriger, den jungen Honda Piloten, der auch in der DM Uwes direkter Konkurrent ist, hinter sich zu halten, aber der erfahrene Toyota Celica Pilot konnte alle 3 Qualifikationsläufe mit einem Start-Ziel-Sieg für sich entscheiden.

Im Finale stand er also wieder auf Pole Position.

Gleich in der ersten Runde überschlug sich ein Wagen und es kam zum Rennabbruch.

Restart! Harter Kampf in der ersten Kurve, aber Uwe behielt die Nase vorne. Bis zum Schluss lieferte er sich mit dem Honda ein hartes Rennen.

Das Finale beendete Uwe mit dem 1. Platz!!!

Ein Klasse Einstieg in die Rennsaison.

Das freie Training der DM am Samstagabend, ließen wir, wie viele andere Starter, ausfallen.

Pünktlich am Sonntagmorgen ging es dann in der Klasse 2b mit 14 starken Fahrzeugen mit dem Zeittraining los.

Auf Grund der sehr nassen Strecke und der ersten Startposition reichte es leider hierbei nur für den 7. Startplatz, wobei sich der Zwölftplatzierte um nur 2 Sekunden vom Erstplatzierten unterschied.

Das bedeutete für Uwe, im 1. Vorlauf in der Gruppe 1 aus der zweiten Reihe zu starten. In der letzten Runde in der Zielkurve gelang es unserm Teamchef, sich noch auf den 2. Platz an dem VW Golf III vorbeizuschieben. Allerdings war der Überholvorgang etwas grenzwertig vor einer Gelben Flagge, weshalb der Streckenposten Uwe einen längeren Aufenthalt im Rennbüro bescherte. Weil die Sachlage uneindeutig war und wir es letztendlich nicht eindeutig beweisen konnten, dass der Überholvorgang bereits vor der Gelben Flagge abgeschlossen war, erklärte sich Uwe Amm bereit, die angedrohte Startplatzversetzung anzunehmen und im 2. Vorlauf von der dritten Position aus ins Rennen zu gehen, um die unklare Situation beizulegen. Sicher brachte er auch in diesem Lauf den 2. Platz ins Ziel und musste nur den Honda vorausfahren lassen. Das gleiche Spiel wiederholte sich im 3. Vorlauf, wo Uwe dann natürlich von der 2. Position startete und diese bis ins Ziel unangefochten halten konnte. In den anderen Startklassen hatte es inzwischen zahlreiche Ausfälle mit diversen Überschlägen gegeben, auch Favoriten wurden nicht verschont, sodass die Kunst, auf den eigenen vier Rädern mit einer vollständigen Karosserie die Läufe nach Hause zu bringen, gar nicht hoch genug bewertet werden kann. Aber Uwes Routine machte sich wieder einmal bezahlt: Im Finale konnte er den Start für sich entscheiden und gab die gesamten 8 Runden die Führung nicht mehr an den Honda ab. Ein weiterer Start-Ziel-Sieg vervollkommnet dieses erste Rennwochenende für das AMM Motorsport Team. Eine riesengroße Gratulation an unseren amtierenden Deutschen Meister.

1. Mai 2018
Finale auf dem KTM Ring

1. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft 2018 in Höchstädt

Am Samstagmorgen ging es für den amtierenden deutschen Meister das erste Mal nach der Winterpause an den Start. Da Uwe diese Saison, nach seinem gesteckten und erreichten Ziel, Deutscher Meister zu werden, etwas „langsamer angehen“ möchte, fuhr er nicht nur am Sonntag die Deutsche Meisterschaft (DMSB), sondern am Samstag auch in der freien Szene um den MSC Höchstädt Pokal. Mit absoluter Bestzeit aus allen 4 bisher gestarteten Klassen sicherte Uwe sich im Training die Pole-Position für den 1. Qualifikationslauf. Bei strahlendem Sonnenschein wurde es zwar von Qualifikationslauf zu Qualifikationslauf schwieriger, […]
28. April 2018
Steckenlayout Höchstädt

Deutsche Autocross Meisterschaft 2018: Lauf 1 – Höchstädt

ADAC Motodrom KTM-Ring Streckenlänge: 850 m Höhendifferenz: 12 m Verlauf: gegen Uhrzeigersinn Beschaffenheit: Granitsand Lage: 40 km südlich von Hof an der A93, ca. 3 km außerhalb von Höchstädt
10. April 2018
Autocross Frank Feiler

1. Autocross 2018 in Windsbach

Kaiserwetter herrschte am vergangenen Wochenende und bescherte dem MC Windsbach und seinem Team einen herrlichen Rennsonntag zum Auftakt in die Auto-Cross-Saison 2018. Viele Zuschauer folgten dem Ruf nach Windsbach und erlebten spektakulären Rennsport. 53 Starter waren angereist um in bis zu 7 Klassen die jeweiligen Sieger zu ermitteln. Die weitesten Teilnehmer reisten bis aus Tschechien an, um in Windsbach an den Start zu gehen. Die Rennen liefen äußerst sauber, diszipliniert und vor allem verletzungsfrei ab, weswegen sich Vorsitzender Bernd Neumann und Rennleiter Gerhard Ulsenheimer auf eine Erhöhung von zwei auf […]
25. Februar 2018
Motorpsortler des Jahres 2017

Siegerehrung der Mittelfränkischen Motorsport-Meister 2017 des Bayerischen Motorsport Verband

Nachklang zum Siegerjahr 2017: Noch eine Ehrung! Nachdem die erfolgreiche Saison 2017 nun schon seit einiger Zeit vorbei ist, kam jetzt noch eine ganz besondere Auszeichnung dazu. Am 18.02. 2018 fand im Gasthaus Bergwirt Herrieden die Siegerehrung der Mittelfränkischen Motorsport-Meister des Bayerischen Motorsport Verbandes statt. Nach dem Empfang, der Begrüßung durch den Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Motorsportverbandes Siegberth Holter und einem Grußwort von Stefan Horndasch wurden zuerst die erfolgreichsten jugendlichen Motorsportlerinnen und Motorsportler Mittelfrankens gewürdigt. Dabei wurden neben dem benötigten schnellen Reaktionsvermögen und der körperlichen Fitness auch die Vorteile durch die […]